Lotsen

Lotsen als Baustein der Bürgerbeteiligung

Im Mannheimer Weißbuchprozess wurden aus über 1.000 Bürgerideen, fünf konkrete Marken, die den Rahmen für die Flächenentwicklung vorgeben. Ehrenamtliche Zukunftslotsinnen und Zukunftslotsen engagierten sich als neutrale Moderatoren des Bürgerbeteiligungsprozess. Sie moderierten Arbeitskreise sowie runde Tische und treiben damit konkrete Stadtentwicklungsthemen voran. Es engagierten sich 18 ZukunftslotsInnen. Kriterium für die Mitarbeit ist, dass LotsInnen weder Vereins-, Unternehmens- oder Parteisprecher sein dürfen, noch Erwerbs- und kommerzielle Interessen auf den Geländen beanspruchen. Sie trafen sich monatlich mit der Geschäftsstelle Konversion und planten eigene Veranstaltungen wie die Bürgerforen. 17 SoziallotsInnen, moderiert von Sozialplaner Walter Werner, beschäftigten sich mit Eckpunkten für das inklusive Leben und Wohnen auf den Konversionsflächen.

Einige Impressionen aus den Arbeitstreffen der Soziallotsen: