Neckarstadt-West

Spannende Schönheit

Die heutige Neckarstadt-West, wie wir sie kennen, hat ihren Ursprung in den ehemaligen „Neckargärten“. Sie wurde ab 1679 nördlich des Neckars auf dem „Pflügersgrund“ als Bürgergärten angelegt und Ende 1682 an 560 Bürger zur Nutzung vergeben. Seitdem hat sich viel getan in dem jungen und best-erhaltenen gründerzeitlichen Stadtteil Mannheims. Heute leben hier 22.000 Einwohner, bestehend aus alteingesessene „Neckarstädtlern“, Zuwanderern der ersten und der späteren Einwanderergenerationen, junge Kreative und Familien. Um den heterogenen Bewohnern der baulich wunderschönen Neckarstadt zukünftig die bestmöglichen Voraussetzungen zu bieten, wurden bereits mannigfaltige Aktivitäten der Stadtteilentwicklung umgesetzt. Diese reichen von der Unterstützung lokaler Vereine und Bildungseinrichtungen, Beleuchtungskonzepten, Nutzungsideen für die Neckarwiese und ungenutzten Gebäuden, barrierefreien Zugängen von Freiflächen und Gebäuden, die Schaffung von Sport- und Spielgelegenheiten für Kinder und Jugendliche, Kunst- und Kulturprojekten bis hin zu „Runden Tischen“ mit Gewerbetreibenden, Initiativen und weiteren Akteuren aus den unterschiedlichsten Bereichen des Stadtteils. Die Strategie verfolgt eine langfristige Stabilisierung der Neckarstadt-West, die sich bereits in vielen Einzelprojekten unterschiedlicher Ausrichtung erfolgreich zeigt. Immer unter der Maßgabe, den ursprünglichen und herben Charme und die Identität des Stadtteils nicht zu verfälschen. Denn genau dies ist die Stärke und der Liebreiz des Viertels. 

So hat sich beispielsweise der zentralste Platz des Stadtteils, der Neumarkt, mit Unterstützung der MWSP zu einem neuen zentralen Angebot entwickelt, welches sowohl von den Bewohnern des Quartiers als auch darüber hinaus darüber hinaus positiv angenommen wird. 2017 wurde der Kulturkiosk an die drei Betreiber Ricarda Rausch, Ali Badakhshan Rad und Julian Bender übergeben, die hier seitdem einen besonderen Ort geschaffen haben. Regelmäßig finden hier Live-Konzerte, Lesungen und kleine Kunstausstellungen statt. Besucher können sich inmitten des grünen Platzes treiben lassen, zusammenkommen, sich austauschen und einfach genießen. Genau dieser lebendige Austausch und das Fördern eines aktiven Zusammenlebens ist eines der Ziele der MWSP, wenn es um die Lokale Stadterneuerung geht. Der Bücherschrank zum interaktiven Büchertausch, welcher vom Bürgerverein vor Ort initiiert wurde, sowie der „Nachbarschaftsgarten Neumarkt“ bereichern den Platz zusätzlich und machen ihn zum pulsierenden Herzstück des Vielfaltsviertels.

Im Zuge des Projektes wurde der Verein Neckarstadt Kids e.V. gegründet. Er soll vor allem ein sportliches Angebot für Kinder und Jugendliche schaffen und damit gemeinwohlorientierte Strukturen etabliert werden, die auch zahlreiche bestehende Strukturen einbinden und in eine Struktur überführen. Für die Kinder des Stadtteiles sollen zusätzliche Möglichkeiten neben der Schulbetreuung geschaffen werden

Zudem hat der Verein einen integrativen Anspruch und hat zum Ziel auch Eltern mit Migrationshintergrund besser in das Gemeinwesen zu integrieren. Hier werden aus Bewohnern lokale Akteure und Partner, die gemeinsam nachhaltig Positives für das Viertel erschaffen.

Darüber hinaus soll die Neckarstadt-West als Sanierungsgebiet ausgewiesen werden. Dies bringt gravierende formalrechtliche Vorteile für die Stadt, wenn es beispielsweise um Zugriffs- und Vorkaufsrechte sowie die Umnutzung von Gebäuden geht. Ein Beispiel für eine solche Umnutzung ist das Gebäude der ehemaligen Sparkasse in der Mittelstraße. Sie wird derzeit durch den Umzug der öffentlichen Bürgerdienste sowie die barrierefreie Erweiterung der Stadtteilbibliothek zu einer neuen, öffentlichen Anlaufstelle inmitten des Quartiers. Ein klares Zeichen für die positive Entwicklung des Stadtviertels ist die Wahl des neuen Marchivums am Standort Neckarstadt-West. Für die Zukunft sind als Ergänzung zur Kontrolle von Gastronomie und Wettbüros verstärkte Kontrollen in den Bereichen Sauberkeit und Ordnung sowie die Verbesserung der Parkplatzsituation Schaffung von Parkplätzen geplant. 

Under the bridge downtown

Neben der alten Bausubstanz aus der Gründerzeit ist es wohl zudem die Lage am Fluss und die weitläufige Neckarwiese, die den Stadtteil Neckarstadt-West attraktiv macht. Um einen besseren Zugang zur Neckarwiese zu ermöglichen, wurden Wegeleitsysteme und eine Rampe errichtet, die Neckarwiese soll aufgewertet werden und mit ALTER wurde eine bisherige Brachfläche am Neckar mit neuem Sport- und Kulturangebot reaktiviert. So ist und bleibt die Neckarwiese ein Ort an dem gegrillt, Musik gemacht, gespielt, gechillt und gelesen, Sport gemacht - einfach gelebt wird. Und es sind bereits weitere Ideen in der Umsetzung, die den Bereich an der Jungbuschbrücke verändern und mit Leben füllen werden - gastronomisch, kreativ, modern. Die Neckarstadt-West ist und bleibt spannend, doch ist bereits jetzt sehenswert und auf jeden Fall mindestens einen Besuch wert! Die Gefahr zu bleiben ist durchaus gegeben…