Fertigstellung der Erschließung Taylor Areal

Ein Meilenstein für die Entwicklung des Taylor Areals: mit Fertigstellung der Radeberger Straße und der Montage der letzten Straßenschilder ist die innere Erschließung abgeschlossen. Nachdem die MWSP erst 2016 mit den Arbeiten auf dem Areal begonnen hatte, unterstreicht dies eindrucksvoll, mit welcher Geschwindigkeit Taylor zum grünsten Gewerbegebiet Mannheims entwickelt wird.

Aber nicht nur bei der Herstellung, sondern auch bei der Gestaltung des Straßenraums wurden durch die MWSP hohe Standards umgesetzt: insgesamt wurden für die Straßen 30.000 Tonnen Material recycelt. Zudem wurden im Straßenraum 200 Bäume, 16.000 Gräser, 6.000 Stauden und 64.000 Blumenzwiebeln gepflanzt. Besonders innovativ ist das Entwässerungskonzept für den Straßenraum in Form einer dezentralen Versickerung. Dabei fließt das Regenwasser in sogenannte Tiefbeete, die sich entlang der Straßen erstrecken, und versickert anschließend durch das eingebaute Pflanzsubstrat. Die in den Beeten gepflanzten Bäume und Sträucher verschönern demnach nicht nur das Straßenbild, sondern lockern mit ihren Wurzeln auch das Substrat. So können diese Tiefbeete bei gleicher Fläche erheblich mehr Wasser aufnehmen als flache Grünmulden.

Ein gut ausgebautes Radwegenetz samt Fahrradständer stellt ebenfalls die Weichen in Richtung Zukunft. Wegweisend in Sachen Barrierefreiheit ist zudem ein Blindenleitstreifen im Gehwegbereich auf der Achse zwischen dem Stadtteil Vogelstang und dem Kurpfalz-Center. Für Autofahrer stehen im öffentlichen Verkehrsraum 145 Stellplätze bereit. Das Taylor Areal ist aber auch mit dem ÖPNV gut zu erreichen, etwa mit dem E-Bus. 




zurück zur Übersicht