Lokale Stadterneuerung

Mannheim entwickelt sich

Offenheit, Erfindungsreichtum und das aktive Engagement für eine bessere Zukunft ziehen sich seit jeher durch die Stadtgeschichte der Quadratestadt. Seit der Gründung ist die Stadt geprägt durch Menschen ganz unterschiedlicher Herkunft, die mannigfaltige Einflüsse einbrachten und sie so maßgeblich mitgestalteten und prägten. Dieser Lebendigkeit und weltoffenen sowie internationalen Atmosphäre ist Mannheim stets treu geblieben. So leben und arbeiten in der Stadt Menschen mit Wurzeln aus über 170 Ländern, die ihre eigenen Vorstellungen und Lebensweisen einbringen. Sie finden in Mannheim den notwendigen Freiraum, ein authentisches Umfeld und eine produktive Stimmung, um innovative und kreative Ideen in die Tat umzusetzen und Chancen zu nutzen.

Um dieses Umfeld für ein lebenswertes, facettenreiches und qualitativ hochwertiges Leben und Zusammenleben in Mannheim zu ermöglichen, bringt sich die MWSP in ihrer täglichen Arbeit aktiv ein und erzeugt durch mannigfaltige Maßnahmen und Aktivitäten im Rahmen der Lokalen Stadterneuerung die Voraussetzungen für attraktive Stadtteile. Zugrunde liegt hier eine von Dr. Konrad Hummel erstellte Studie, welche zunächst eine Bestandsaufnahme des Stadtteils abbildet und herausstellt, dass es sich hierbei nicht um Problemviertel, sondern um Vielfaltquartiere handelt. Es wurden sechs Handlungsfelder für die Lokale Stadterneuerung, welche in unterschiedlichen Einzelmaßnahmen umgesetzt werden, definiert. Das Projekt "Lokale Stadterneuerung" hat zum Ziel den Herausforderung der sozialen Vielfalt innerhalb eines Quartiers durch Instrumente kommunaler Politik insofern zu begegnen als Instrumente der Stadt und Stadtentwicklung angemessen geschärft und in erweiterter Form mit der Bürgerschaft, freien Trägern und Unternehmen verzahnt werden. Es geht dabei nicht lediglich um eine Minimierung von Risiken der Destabilisierung vielmehr soll das Quartier befähigt werden seine Potentiale voll auszuschöpfen.

Hierbei bildet die städtische Entwicklungsgesellschaft MWSP die Schnittstelle zwischen der Stadtverwaltung und der Bürgerschaft. Für die lokale Stadterneuerung wurde eine Steuerungsgruppe gebildet in der Fachbereiche der Stadtverwaltung sowie das Quartiersmanagement zusammenkommen und welche vom OB-Dezernat und der MWSP geleitet wird. Hier wird in enger Abstimmung besprochen, welche Themenfelder in den betroffenen Stadtteilen zu bearbeiten sind und konkrete Maßnahmen abgeleitet. Es liegen Stadtteile im Fokus, die strukturelle Defizite aufweisen, welche eine Tendenz zur negativen Entwicklung zeigen. Die enge Verzahnung mit der Mannheimer Wohnbaugenossenschaft GBG und der Stadt, unter Einbeziehung vieler Dezernate, ermöglicht eine übergreifende und schlagkräftige Synergie, durch die bereits viele Aktivitäten erfolgreich umgesetzt werden konnten und bereits zahlreiche weitere Maßnahmen in Planung und Umsetzung sind. Stets verbunden mit dem Ziel, die soziale und strukturelle Qualität der einzelnen Stadtteile zu steigern und langfristig zu erhalten. Das Augenmerk liegt derzeit auf den Stadtteilen Neckarstadt-West und Jungbusch.