Turley Areal

Größe: 12,6 Hektar

Lage

  • Neckarstadt-Ost
  • direkt an der Friedrich-Ebert-Straße (B38)

Geschichte

  • Denkmalgeschütze Anlage der ehemaligen Kaiser-Wilhelm-Kaserne (errichtet zwischen 1899 und 1901) mit großem, baumbestandenem Kasernenhof
  • 2007 wurde die Fläche geräumt

Konzept

  • Die Zielsetzung für das Areal ist laut Weißbuch I, eine hochwertige, urbane Mischung aus besonderem Wohnen, innovativem Arbeiten und Forschen, Gemeinbedarf und Stadtteilkultur zu entwickeln.
  • Es entsteht ein urbanes Wohnquartier mit Gastronomie und Bildungseinrichtungen, sowie gemeinschaftliche Wohnformen neben klassischen Eigentums- und Mietwohnungen, betreutem und inklusivem Wohnen.
  • Ein zentraler Anziehungspunkt für das Quartier wird im ehemaligen Casino entstehen, welches zu einem Ort des öffentlichen Lebens umgebaut wird und damit einen Gewinn nicht nur für Turley, sondern für ganz Mannheim darstellt.
  • Die Neugestaltung des Turley-Areals erlaubt auch eine Erinnerung an die Vergangenheit. Die Straßen erinnern an mutige Bürger, die in der NS-Zeit gegen das Regime eingetreten sind. Die Hauptstraße, die in das Quartier führt, heißt Turleystraße und der ehemalige Exerzierplatz Turleyplatz.

Planungsstand

  • 2012: Ankauf des Turley Areals durch die MWS Projektentwicklungsgesellschaft von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA).
  • 2014: Abbrucharbeiten wurden abgeschlossen
  • 2015: Das Bebauungsplanverfahren wurde abgeschlossen. Beginn der Erschließungsarbeiten und Beginn Neubauten. Einzug der ersten Bewohner.


Weitere Informationen zu Turley finden Sie unter Downloads.